Das ich (wir) soviele Kawasakis hatten, ist zum einen eher Zufall andereseits war ich mit Kawasaki Möller in Fulda immer sehr zufrieden. Dadurch das ich mit der 650er verhältnissmäßig viel Kilometer geschrubt hatte und sehr zufrieden war, lag’s natürlich nahe bei neuen und neu gebrauchten auch Kawasakis zu kaufen. Das Preis Leistungsverhältniss stimmte halt.

Schade das Kawasaki Reiseenduros aufgegeben hat, irgenwie fehlt den Kawasaki Mannen der Draht zu solchen Motorrädern. Das sie hervoragenden Reiseenduros bauen könnten, haben sie mit der alten KLR650 (A) bewiesen. Da sie ihrer Zeit vorraus war hatte sie es Anfangs schwer Käufer zu finden, so das Kawa meinte die Tengai etablieren zu müssen. Lief aber auch nicht so.

Schade den Kawa hätte bestimmt auch einen potenten V-Motor im Programm. Auch wenn man den alten KLR650 Motor mal liften und eine Einspritzanlage spendieren würde, sollten mal locker 50PS drin sein, denn für diese Leistung ist er ausgelegt. Die alte Gabel und das alte Federbein dran, die Cockpitverkleidung dezent der Mode anpassen, um die 180kg trocken, großer Tank und die Africa Twin steht wieder zum Verkauf. Aber das sind wohl nur Träume..... also.... good bye Kawa! vielleicht nochmal in 10 Jahren.

[Startseite] [Motorräder] [Reisen] [Impressum] [Gästebuch]

Die Artikel und Bilder auf dieser Seite sind mein Eigentum. Wer Bilder oder  Artikel ganz oder in teilen weiter publizieren will, kann das, nachdem er mein Einverständnis eingeholt hat, gerne tun ( siehe Disclaimer).